20 Jahre Shenmue!

Zwischenablage01

Heute vor 20 Jahren erschien Shenmue für Dreamcast in Japan. Am 29. Dezember 1999 begann damit erstmals für ein öffentliches Publikum Ryo Hazukis legendärer Rachefeldzug. Alle Hoffnungen steckte Sega damals in das revolutionäre Abenteuer mit zu seiner Zeit gigantischem Entwicklungsbudget und schier grenzenlosen Ambitionen. Shenmue polarisierte allerdings von Anfang an und die Dreamcast-Hardware, die zwar in allen Belangen der Konkurrenz überlegen war, schwächelte am wichtigsten Ort: Dem Point of Sale. So stellte sich relativ schnell heraus,  dass das Spiel, dass einigen westlichen Kritikern „zu japanisch“ war, gerade dort weniger enthusiastisch aufgenommen wurde als in den nicht-asiatischen Märkten. Viele Shenmue-Fans der ersten Stunde lernten durch das Spiel eine völlig andere Kultur kennen und lieben, der realistischen Darstellung sei Dank.

Und als Shenmue II damals am Ende der Dreamcast-Ära aus finanziellen Gründen nur noch mit englischen Untertiteln, aber japanischer Sprachausgabe erschien, wurde es für viele fast sowas wie ein indirekter kleiner Japanisch-Crashkurs, den von Ryo genutzten ständig wiederkehrenden Phrasen sei Dank. Um die Spieleserie herum bildete sich jedenfalls über die Jahre eine der großartigsten Fanszenen, die man sich vorstellen kann, die sich nie die Butter vom Brot nehmen ließ. Das Ergebnis dieser Liebe und Beharrlichkeit haben wir diesen Herbst alle mit Shenmue III serviert bekommen – fast 20 Jahre später nach dem Erstlingsrelease also. Auf viele weitere Jahre mit Euch! Liebe geht raus!

Euer Johnny


%d Bloggern gefällt das: